Der fliegende Drache im See

Vorzeiten stand an der Stelle des ersten Sees eine Schmiede, die gute Nahrung hatte.

Leider aber war die Frau des Schmiedes eine Schlampe und so gottvergessen, dass sie - als ihr Söhnchen einmal in den Straßenkot gefallen war - statt eines weichen Tuches oder Schwammes frischgebackene Brotkrumen nahm und es mit diesen abtrocknete und reinigte.

Dadurch erzürnte die Schmiedsfrau den Himmel so sehr, dass die Strafe der Versinkung über ihr Haus verhängt wurde.
Dies geschah und an die Stelle der Schmiede trat der See, und die Frau wurde in einen Drachen verwandelt, der nun als Feuerdrache im Wasser Pein leiden muss.

>> zurück zur Übersicht <<